Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


 

 

Ich habe in Hamburg Rechtswissenschaften studiert und 1984  das Studium erfolgreich beendet. Bereits während meines Studiums im Rahmen der einstufigen Juristenausbildung belegte ich den Schwerpunkt Familienrecht und war seit meiner Zulassung  als Rechtsanwältin im Mai 1984 ununterbrochen auch weiterhin umfangreich in diesem Bereich tätig.

Seither konnte ich zahlreichen Mandanten bei ihren familienrechtlichen Problemen, sei es im Rahmen eines Scheidungsverfahrens,  bei Problemen mit Unterhaltszahlungen, oder Schwierigkeiten bei Sorge- und Umgangrechtsfragen,  helfen.

Schon frühzeitig habe ich begonnen mich im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen zu allen Rechtsgebieten  des Bereichs Familienrecht laufend weiter fortzubilden.

 

Der Erwerb der Zusatzqualifikation des „Fachanwalt für Familienrecht“  bestätigt nicht nur meine Kenntnisse im Bereich des Familienrechts, sondern auch meine Erfahrungen. Denn um diese Qualifikation zu erwerben  ist nicht nur ein aufwendiger Lehrgang zu absolvieren, in dem nochmals die Kenntnisse des gesamten Familienrechts vertieft werden und der mit mehreren Klausuren endet, sondern es muss auch ein Nachweis darüber erbracht werden, dass der Absolvent des Lehrganges über einen Zeitraum von mehreren Jahren umfangreich familienrechtliche Fälle bearbeitet hat. 

Als Fachanwalt für Familienrecht muss man zudem die jährliche  Teilnahme an   weiteren Fortbildungsveranstaltungen gegenüber der Anwaltskammer nachweisen.  Dies stellt auch für Sie als Mandant einen Nachweis der Qualitätssicherung dar.

Neben dem familienrechtlichen Schwerpunkt werden von mir auch Fälle des allgemeinen Zivilrechts, wie Mietrechtsstreitigkeiten, Vertragsangelegenheiten, sowie die Bearbeitung von Verkehrsunfällen betreut.

 

Ich bin beim Landgericht Hamburg und dem Hanseatischen Oberlandesgericht zugelassen. Im Rahmen Ihrer rechtlichen Probleme kann ich Sie aber – wie alle deutschen Rechtsanwälte - vor allen Amts- bzw. Familiengerichten, Landgerichten und Oberlandesgerichten in der Bundesrepublik Deutschland vertreten. Gleiches gilt im Übrigen auch für Arbeits-, Sozial- Finanz- und Verwaltungsgerichte.